loader

Brauchtum und Tradition (er)leben

23.08.2018

peter
Peter Pföstl Gastgeber
Brauchtümer und Traditionen werden in Schenna von Jung und Alt sehr gelebt und gepflegt.
Zur heiligen Messe am Sonntag, aber auch zu Hochzeiten, Taufen, Prozessionen und Festumzügen
tragen viele Einheimische mit Stolz die Tracht.

idm-suedtirol-jessica-preuhs

Jedes Südtiroler Tal und Dorf hat eine eigene typische Tracht.
Diese unterscheidet sich in den Farben, Schmückungen, Schürzen, Strümpfe und Länge.
Auch heute sind die Trachten noch reine Handarbeit. Hüte, Schuhe, Lederhosen sind
das Meisterwerk von Spezialisten, die in jahrhundertealten Methoden Leder, Loden und andere Stoffe mit viel Sorgfalt verarbeiten.

Die unterschiedlichen Farben der wertvollen Gewänder haben meistens eine Bedeutung.
Bei den Männern heißt es bei einer roten Hutschnüre, dass er noch zu haben ist.
Eine grüne Hutschnüre heißt hingegen, dass er bereits verheiratet ist.
Wie die Schleife des Schurzes einer Frau gebunden ist, hat auch etwas zum Sagen.
Trägt die Frau die Schleife auf der linken Seite, so ist sie noch ledig. Wenn sie die Schleife auf der rechten Seite gebunden hat, ist sie verheiratet.

idm-suedtirol-frieder-blickle

Wo können Sie die wundervollen Trachten bewundern?
Jeden Donnerstag ist in Schenna am Raiffeisenplatz Konzertabend. Musikkapellen aus dem ganzen Land präsentieren ihr Bestes.

Beim Herbstfest in Schenna (15.09. – 16.09.2018) findet der traditionelle Festumzug mit verschiedenen Musikkapellen,
Trachtenvereinen und schönen Festwägen statt. Anschließend spielen verschiedene Musikkapellen im Musikpavillon auf dem Raiffeisenplatz.

tv-schenna-klaus-peterlin-1

Sehr sehenswert ist auch das Meraner Traubenfest (18.10. – 21.10.2018).
Musikkapellen und schön geschmückte Festwägen ziehen durch die Kurstadt Meran.

Wir wünschen jetzt schon viel Spaß.

Bildquelle: © IDM Südtirol - Frieder Blickle, © IDM Südtirol - Jessica Preuhs, © TV Schenna - Klaus Peterlin;
zurück
Für uns gibt es kein schöneren Urlaub im Hilburger! Hermann, Holidaycheck